Aquascaping – Faszinierende Unterwassergärten für zu Hause

Ein Aquarium in den eigenen vier Wänden ist immer ein Hingucker. Die mit ausgeklügelten Lichtsystemen beleuchteten Unterwasserwelten, in denen farbenfrohe Fische gemächlich ihre Runden drehen, ziehen den Betrachter magisch an. Zum absoluten Highlight mit und ohne Fischbesatz wird ein Aquarium aber erst durch Aquascaping.

Der Begriff Aquascaping wird abgeleitet vom englischen Landscaping, zu Deutsch Landschaftsbau. Aquascaper betreiben nämlich eine besondere Form des Landschaftsbaus – und zwar Landschaftsbau im Aquarium. Mit Pflanzen, Steinen und Gehölzen entstehen dabei in mühevoller Kleinarbeit Miniaturlandschaften unter Wasser, die echten Landschaften über Wasser nachempfunden sind. In kleinen oder größeren Becken tun sich dem Blick des Betrachters dann abgrundtiefe Schluchten auf, erheben sich majestätische Gebirgszüge oder erstrecken sich liebliche Flusslandschaften. Beim Aquascaping gilt: so vielfältig die Vorlage, so kreativ das Kunstwerk. Und Mutter Natur hat für Aquascaper einiges an Inspiration zu bieten. Ob tosende Wasserfälle, dunkle Wälder oder sanfte Wiesen – mit der richtigen Ausrüstung, etwas Geschick und Übung lässt sich auf kleinstem Raum ein wahres Unterwasserparadies erschaffen.

Wunderschön bepflanzte Aquascape

Ziel des Aquascaping ist es dabei nicht, den natürlichen Lebensraum der Aquarienbewohner zu imitieren. Selbstverständlich wird darauf geachtet, dass es den Fischen gut geht und beim Bauen Materialien verwendet werden, die für die Tiere unbedenklich sind. Für die Fische ist es aber unerheblich, ob sie in einem klassisch eingerichteten Aquarium oder einem Aquascape leben. Einen schönen Lebensraum mit Rückzugsmöglichkeiten bieten ihnen beide Varianten. Der Mensch hat durch Aquascaping jedoch die Möglichkeit, sich eine beeindruckende Miniatur eines schönen Fleckchens Erde ins heimische Wohnzimmer zu holen. Oder er taucht ab in seine Lieblings-Fantasy-Welt und findet sich auf einmal im Auenland, bekannt aus „Der Herr der Ringe“, oder auf Dagobah, einem Planeten aus „Star Wars“, wieder. Solche speziellen Aquascapes, bei denen Szenen aus bekannten Filmen nachgebaut werden, kreiert Manuel Krauß, mehrfach ausgezeichneter Aquascaper und Eigentümer von ADM Aqua-Design-Manuel. Mit seinen sogenannten Moviescapes ist er häufig auf Messen zu Gast und gibt dort Workshops für Aquascaping-Einsteiger.

Auch auf der TIERisch gut – Messe für Hund, Katze und Aquaristik vom 10. bis 11. November 2018 in der Messe Karlsruhe wird er mit seinem Vortrag „Aquascaping leicht gemacht – So gestalten Sie Ihren ersten Unterwassergarten“ sicherlich wieder einige für dieses außergewöhnliche Hobby begeistern. Aquarianer und vor allem diejenigen, die es werden wollen, können sich auf zwei spannende Messetage mit Tipps und Beratung rund um die Aquaristik freuen. Aussteller wie EHEIM, OASE und sera überzeugen mit ihrem umfassenden Angebot an Aquarien und Zubehör für die Aquarieneinrichtung und -dekoration. Auf der Fischbörse des Gasterosteus e. V. können Aquaristik-Begeisterte eine Vielzahl schillernder Wasserbewohner bewundern und sogar erste Flossenträger für ihr eigenes Aquarium mit nach Hause nehmen. Für Kinder verspricht der Aquarien-Workshop „Mein erstes Aquarium“ Abwechslung. Mit einem Teilnahmebeitrag von nur 20 EUR können Kinder ihr erstes Aquarium im Wert von rund 150 EUR einrichten und anschließend stolz mit nach Hause nehmen.

Weitere Informationen zur TIERisch gut gibt es im Internet unter www.tierischgut-karlsruhe.de sowie bei Facebook unter www.facebook.com/TIERischgutMesseKarlsruhe.

Über den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.