Weltweit

Zitteraale: Sie können angreifen!

Zu den berühmtesten Schilderungen in Alexander von Humboldts Südamerikareise zählt die von der Attacke der Zitteraale im Jahr 1800; von Humboldt bat einheimische Fischer, ihm einige Zitteraale zu fangen. Die Fischer trieben daraufhin Pferde ins Wasser, die von den Fischen, die aus dem Wasser sprangen, mit heftigen Stromschlägen attackiert wurden.


Den gesamten Artikel lesen...

Schlammtaucher und Grashüpfer – die Killifische der Neuen Welt sind außergewöhn­liche Tiere und bestechen durch ihre Farbenpracht

Viele Aquarianer glauben leider immer noch, Killifische oder Eierlegende Zahnkarpfen könnten nur von Spezialisten gepflegt werden. Das ist Unsinn. Nur eine Einschränkung gibt es für die Killipflege: Sie sollten möglichst im Artenaquarium gepflegt werden, das dafür aber auch nicht sehr...
Den gesamten Artikel lesen...

Chelydra serpentina – sind Schnappschildkröten Monster?

Es geschah im heißen Sommer 2013. Am Montag, dem 5.8. wurde einem achtjährigen Jungen beim Baden im Oggenrieder Weiher, der zur Gemeinde Irsee (Landkreis Ostallgäu) gehört, eine schwere Verletzung am Fuß zugefügt, bei der die Achilles-Sehne zweifach durchtrennt wurde. Entgegen aller Wahrscheinlichkeit soll eine Schnappschildkröte diese Verletzung verursacht haben.


Den gesamten Artikel lesen...

Nilbuntbarsche als Medizin!

Als Aquarianer und Ökologe hat man zum Nilbuntbarsch (Oreochromis niloticus) ein gespaltenes Verhältnis. Einerseits sind die anpassungsfähigen und raschwüchsigen Maulbrüter ein Segen für die Menschen in Proteinmangelgebieten, denn die Fische können sich zur Not vegetarisch ernähren. Da sie ferner keinerlei Ansprüche an die Wasserzusammensetzung stellen, sogar mit Brackwasser kommen sie aus, und hohe organische Belastung tolerieren, kann man mit ihrer Aquakultur…


Den gesamten Artikel lesen...