Spurenelemente und Vitamine für das Leben im Aquarium

Für ein funktionierendes Aquarium sind Bioelemente in erforderlicher Menge zwingend notwendig. Für alle aquatischen Lebewesen und Pflanzen kommen diese in der natürlichen Umgebung im ausgeglichenen Verhältnis vor. Aufgrund schneller Bioabläufe verarmen Aquariensysteme jedoch sehr stark und ein Mangel einzelner Elemente kann zu leichten bis schweren Störungen führen. Diverse Versorgungspräparate am Markt vervollständigen das verfügbare Mineralien-Spektrum im Aquarienwasser und sichern die Grundlage für Artenvielfalt und Vitalität.

Den gesamten Artikel lesen...

Baldellia ranuculoides – eine einheimische Amazonas-Schwertpflanze

Als ich vor vielen, vielen Jahren begann, Pflanzen zu studieren, war der ”Schmeil-Fitschen” mein steter Begleiter. Dieses Buch, das Bestimmungs­schlüssel zu allen Pflanzenarten Deutschlands enthält, öffnete mir die Augen für die große Vielfalt der Pflanzenarten und ihrer verschiedenen Wuchsformen. War es zunächst nur Bestimmungshilfe, schmökerte ich später förmlich darin und wählte sogar meine Ausflugsziele danach aus, wo interessante Pflanzen wachsen. So wurde ich auch eines Tages auf Echinodorus ranunculoides, den Igelschlauch, aufmerksam…

Den gesamten Artikel lesen...

Betta splendens Mustard Gas

Über Geschmack lässt sich streiten. Aber zweifellos ist die Bezeichnung “Senfgas” (nichts anderes bedeutet “Mustard Gas”) – einer der widerlichsten Chemiekampfstoffe weltweit – für diesen wunderschönen Fisch eine schlim­me Geschmacksverirrung. Mir persönlich ist darum…

Den gesamten Artikel lesen...

Das ist ja die Härte!

Die Wasserhärte ist einer der wichtigsten chemischen Parameter im Aqua­rium. Da die Wasserhärte auch über die Aquaristik hinaus zuhause von großer Bedeutung ist, sollte eigentlich jeder wissen, was es mit ihr auf sich hat. Im ersten Teil lesen Sie zunächst alles wissenswerte über die chemischen Grundlagen zum Thema Wasserhärte.

Den gesamten Artikel lesen...

Xiphophorus hellerii Yucatan

1975 fing der Berliner Aquarianer Günter Daul bei einer Urlaubsreise einige Schwertträger im Bundesstaat Quintana Roo in Mexiko und brachte sie mit nach Hause. Dieser Stamm erhielt in der Folge den irreführenden Namen Xiphophorus hellerii ”Yucatan”. Eigentlich müssten die Fische korrekt Xiphophorus hellerii ”Quintana Roo” heißen…

Den gesamten Artikel lesen...