Das EU-weite Channa-Verbot ist vom Tisch!

Wie wir aus gut unterrichteten Quellen erfahren haben, ist der Antrag, alle Arten der Schlangenkopffische (Channa) unter ein EU-weites Handels- und Haltungsverbot zu stellen, abgelehnt worden. Offenbar gerade noch rechtzeitig konnte der Widerspruch eingereicht werden, dem zufolge ein generelles Verbot...

Den gesamten Artikel lesen...

Der Madras-Hechtling vor 90 Jahren und heute

Das erste Advent-Wochenende verbrachten wir auf der Fisch & Reptil in Sindelfingen. Ich war kaum durch das Menschengetümmel bis zum Aqualog-animalbook-Stand vorgedrungen, als mich schon mit dem typisch verschmitzten Lächeln Günther Schau (Zierfischzüchterei Schau) begrüßte. Wir kennen uns schon lange....

Den gesamten Artikel lesen...

Brachygobius sp. Ozelot

Dies ist eine Zwerg-Goldringelgrundel (die Art wird höchstens 2 cm lang), die sich keiner der bisher beschriebenen Arten zuordnen lässt. Nach Auskunft des Lieferanten stammen die Tierchen aus Indonesien. Es gibt bei Brachygobius ein wichtiges Bestimmungs-Merkmal das sich auch gut...

Den gesamten Artikel lesen...

Plauderei über Wabenkröten (Pipa)

Die Wabenkröten gehören zu den Zungenlosen Fröschen (Pipidae), rein wasserlebenden Amphibien, die es in Südamerika und Afrika gibt. In der Neuen Welt gibt es nur die Wabenkröten (Gattung Pipa), In Afrika mehrere Gattungen der Krallenfrösche. [caption id="attachment_1136011" align="alignnone" width="850"] Portrait...

Den gesamten Artikel lesen...

Tachysurus trilineatus

Aus China stammt dieser hochinteressante Wels (Tachysurus trilineatus, früher Pseudobagrus trilineatus), dessen Erstimport erst 2014 gelang. Die Art wird etwa 7,5 cm lang und lebt endemisch (= kommt nur dort vor) im Dong Jiang Einzug in der Provinz Guangdong. Untereinander...

Den gesamten Artikel lesen...

Kurz vorgestellt: Ladigesia roloffi

Dieser wunderschöne westafrikanische Salm­ler – Importe erfolgen aus Guinea – wird nur etwa 3-4 cm lang. Dennoch sollte man den schwimmfreudigen Tieren kein allzu kleines Aquarium zuweisen. Die Männchen erkennt man leicht an der merkwürdig umgeformten Afterflosse, deren Funktion unerforscht ist. Die Zucht dieser Salmler gelingt relativ leicht, ist aber nicht sehr ergiebig.

Den gesamten Artikel lesen...

Kardinalbarsche – faszinierend und schön!

Kardinalbarsche kann man als ideale Meerwasserfische für Aquarien bezeich­nen. Sie sind farbenfroh, zeigen ein interessantes Verhalten, bleiben handlich klein, sind wenig krankheitsanfällig, ignorieren sessile Wirbellose und sind von Haus aus Energiesparfische, da sie wenig Licht benötigen. Was will man mehr?...

Den gesamten Artikel lesen...