Einfach Abtauchen! Fische als Haustiere für Kinder…

Kinder sind fasziniert von tropischen Zierfischen. Kein Wunder, leuchten die Tiere doch in wunderschönen Farben und sind absolut spannend zu beobachten. Zugleich üben sie eine beruhigende Wirkung auf kleine und große Betrachter aus. Warum also nicht solch ein schönes Stück Natur im eigenen Zuhause einrichten?!

Je nach Alter können sich die Kids relativ selbstständig um ihre Flossenfreunde kümmern – natürlich mit Hilfe und Unterstützung der Eltern. Bevor die Unterwasserwelt jedoch eingerichtet wird, sollte die Auswahl der Fische gut überlegt werden, damit die Tiere miteinander harmonieren und von den jungen Fischfreunden gut gepflegt werden können. Zudem spielt die Größe des Aquariums eine wichtige Rolle, das Aquarienmodell muss auf die Anzahl und Größe der Tiere abgestimmt sein. Als Faustregel gilt: mindestens 1 Liter Wasser pro 1 Zentimeter ausgewachsenem Fisch! Die folgenden Arten sind toll zu beobachten und für Kinder geeignet. Gerne hilft auch der Zoofachhandel bei der Auswahl und weiß, welche Arten zusammen in einem Aquarium gehalten werden können.

© Tetra GmbH: Guppys werden auch Millionenfisch genannt, da sie sich schnell vermehren

Guppys gehören zu den beliebtesten tropischen Zierfischen, sind sehr schwimmfreudig und sorgen für Leben im Aquarium. Es gibt sie in vielen verschiedenen Varianten und Formen mit wunderschön-bunten Farben. Die Männchen beeindrucken durch ihre große Schwanzflosse, welche sie beim Werben um das Weibchen eindrucksvoll einsetzen. Guppys werden bis zu 6 cm groß und leben in einer Gruppe zusammen, wobei der Anteil der Weibchen immer größer sein sollte. Das Aquarium sollte schön bepflanzt sein, damit sich dort auch die Jungen verstecken können.


*****GEWINNSPIEL*****
Quirlig und quietschgelb: Minions erobern das Aquarium – Jetzt noch bis zum 31.01.2018 teilnehmen!

*****GEWINNSPIEL*****


Ebenso wie Guppys gehören Platys zu den lebendgebärenden Fischen. Sie legen also keine Eier, stattdessen kommen die Babys direkt im Wasser zur Welt, können von Anfang an schwimmen und nehmen kleinstes Futter auf. Lebendgebärende fühlen sich nur in einer Gruppe sehr wohl, wobei immer die Anzahl der Weibchen überwiegen sollte. Platys sind sehr neugierig und werden schnell zutraulich. Nach einer Eingewöhnungsphase lassen sie sich sogar von Hand füttern. Übrigens zupfen Platys gerne an grünen Fadenalgen herum, was lustig ausschaut.

© Tetra GmbH

Guppys und Platys halten sich bevorzugt in den oberen und mittleren Wasserzonen des Aquariums auf und fressen gerne Flocken, Granulate und Crisps. Dagegen lebt der Marmorierte Panzerwels meist am Boden. Er ist sehr aktiv, wuselt über Kies und Wurzeln und verträgt sich in der  Regel prima mit den anderen Fischen. Es sollte jedoch immer ein kleiner Schwarm gehalten werden. Als Futter bevorzugen diese Welse Futtertabletten, die schnell zu Boden sinken, dort zerfallen und von den Tieren verspeist werden können.

© Tetra GmbH: Bei dieser Antennenwels-Art lassen sich Männchen und Weibchen gut auseinanderhalten, denn die Männchen verfügen über eine Art Geweih am Kopf (im Bild ist ein Weibchen zu sehen)

Mit seiner dunklen Färbung und den hellen Tupfen sieht der Braune Antennenwels sehr hübsch aus. Vor allem macht es großen Spaß, diesen Aquarienbewohner zu beobachten, denn er liebt es, die auf der Aquarienscheibe, auf Steinen, Holz und Wurzeln wachsenden Algen abzugrasen, daher auch sein Spitzname „Scheibenputzer“. Der Antennenwels ist eher ein Einzelgänger, anderen friedlichen Fischarten gegenüber aber sehr tolerant. Er frisst gerne sogenannte Wafer-Futter, die zu Boden sinken und dort nach und nach von ihm abgeknabbert werden.

Über den Autor Aqualog Redaktion

2 Kommentare zu “Einfach Abtauchen! Fische als Haustiere für Kinder…

  1. Aquariumguru

    Guten Tag zusammen,

    Meine Kinder lieben es in mein Aquarium zu schauen. Kein wunder bei den Farben :). Wir haben ein 300 Liter Aquarium und da sind die Guppy’s das Highlight der Kinder.

    Gruß Aquariumguru

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.