Takifugu ocellatus

Aus China kommt gelegentlich einer der schönsten Süßwasserkugelfische zu uns: Takifugu ocellatus. Dieser Fisch führt uns deutlich vor Augen, dass die Begriffe "Süßwasserfisch" und "Meerwasserfisch" durchaus auf ein und die selbe Art angewendet werden können. Denn seine Jugend verbringt T....

Den gesamten Artikel lesen...

Ein neuer Panchax aus Manipur

Nach dem spektakulären Import des neuen Fadenfisches aus Manipur (s. hier) gelang Aquarium Glaser auch die Einfuhr eines bildhübschen Hechtlings aus diesem nordindischen Bundesstaat. Männchen des Panchax aus Manipur Zur Zeit wird wissenschaftlich nur die Art Aplocheilus panchax in diesem...

Den gesamten Artikel lesen...

Der Fettschwanzgecko

Der Leopardengecko (Eublepharis macularius) gehört wegen seiner Anspruchslosigkeit zu den beliebtesten Terrarientieren. Als nachtaktiver Wüstenbewohner, der es gewohnt ist, mit wenig Nahrung und Wasser auszukommen und starke Temperaturschwankungen zu tolerieren, verzeiht er auch im Terrarium nahezu jeden Anfängerfehler. Ein enger...

Den gesamten Artikel lesen...

Chaetodon capstriatus

Der Pfauenaugen-Falterfisch ist einer der wenigen Falterfische aus der Karibik. Die Art ist vergleichsweise einfach in der Pflege. Sie akzeptiert das gereichte Frostfutter und hat sich als wenig anfällig gegen Ektoparasiten gezeigt. Sie frisst Korallen, doch lässt sich über „Versuch...

Den gesamten Artikel lesen...

Parupeneus barberinoides

Die Zweifarben-Meerbarbe wäre bei einer maximalen Länge von 25 cm durchaus für ein Riffaquarium geeignet. Leider erweist sie sich anfangs als heikler Pflegling, der das obligatorische Frostfutter nur zögerlich akzeptiert. Dieses erbeutet die Barbe auf der großzügig angelegten Sandfläche. Ihrer...

Den gesamten Artikel lesen...

Wunderbare Wassernattern

Der Altmeister der Terrarienkunde, Wilhelm Klingelhöffer (1871-1953), unterschied in seinem bis heute gültigen Werk “Terrarienkunde” (Erstauflage 1931, zweite, vollständig überarbeitete Auflage in vier Bänden 1955-1959) die Schlangen nach ökologischen Gesichtspunk­ten. Als eine der reizvollsten Gruppen schildert er die Wassernattern. Viele...

Den gesamten Artikel lesen...

Tucanoichthys tucano

2009 gelang der erstmalige erfolgreiche Import des Zwergsalmlers Tucanoichthys tucano aus dem Rio Uaupes, einen Nebenfluss der Rio Negro in Brasilien. Männchen Die Maximallänge dieses Salmlers liegt bei etwa 2 cm. Damit eignet er sich ideal für so genannte Nano-Aquarien,...

Den gesamten Artikel lesen...

Der Phönixsalmler, Hemigrammus filamentosus

In den fast 30 Jahren, die ich nun schon sozusagen hauptberuflicher wissenschaftlicher Aquarianer bin, war ich an der Entdeckung zahlreicher bis dato der Wissenschaft noch unbekannter Fischarten direkt oder indirekt beteiligt. Viele davon hatten nur eine kurze aquaristische Karriere, waren...

Den gesamten Artikel lesen...